weather-image

Kraniche sollen Japan helfen

Menschen in Thailand und vielen anderen Ländern falten für Japan Papier-Kraniche. Darauf schreiben sie ihre Wünsche und Gedanken für die Opfer des Tsunamis und des Erdbebens. Die Kraniche werden dann nach Japan geschickt. Dort werden solche Papier-Kraniche eigentlich für Geburtstage oder Hochzeiten gefaltet, und dann als Glücksbringer verschenkt. Eine alte japanische Legende besagt, dass die Götter einen Wunsch erfüllen, wenn man 1000 Kraniche aus Papier faltet.
Es gibt aber noch eine andere Geschichte, bei der es um die Papiervögel geht. Am 6. August 1945 wurde zum ersten Mal eine Atombombe in einem Krieg eingesetzt.

Sadako Sasaki steht als Statur im Friedenspark von Hiroshima. Foto: dpa


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt