×
TSV Exten gegen TuS Jahn Lindhorst

Kramer als Hoffnungsträger

Kreisliga (seb). Der TSV Eintracht Exten fühlt sich in der Jägerrolle pudelwohl und hat am Sonntag zum Rückrundenstart im Heimspiel gegen den Abstiegskandidaten des TuS Lindhorst mit Sicherheit die leichtere Aufgabe als der Spitzenreiter aus Stadthagen.

Große Euphorie herrscht beim aktuellen Tabellenzweiten. Der Grund dafür hat zwei Namen. Andreas Kramer hat seine Kreuzbandverletzung überwunden und ist auch von seinem Auslandsaufenthalt zurück. Der ehemalige Niedersachsenliga-Spieler des VfL Bückeburg wird im zentralen Mittelfeld zum Einsatz kommen. Zudem ist Goalgetter Matthias Appel von seiner langwierigen Schulterverletzung wieder genesen. Er soll an der Seite von Lars Anke für die nötigen Tore bei der Aufholjagd sorgen. "Die Spieler sind wieder heiß auf Fußball. In der Vorbereitung auf die Rückrunde hat das Team gut mitgezogen. Wir erwarten einen Dreier und setzen auf die Schützenhilfe von Ex-Trainer Wilhelm Sieker mit seinem SC", erklärt Bernd Riesner. Die Gäste aus Lindhorst können in dieser Partie nur gut aussehen. Keiner gibt einen Pfennig auf die Truppe von Trainer Klaus Schweer. Der TuS wird aus einer stabilen Deckung, die Sensation anpeilen.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt