×
Finanzielle Unterstützung je nach Pflegegrad

Kostenlose Beratung
steht jedem zu

Jeder Versicherte in Deutschland hat einen gesetzlichen Anspruch auf kostenfreie, neutrale und individuelle Pflegeberatung. Unerheblich ist dabei, ob bereits ein Pflegegrad vergeben oder erst ein Antrag gestellt wurde. Auch Angehörigen oder ehrenamtlich Pflegenden steht die Beratung offen.

Sie kann bei einem Pflegestützpunkt oder zu Hause stattfinden. Sie informiert über Leistungen der Versicherung sowie über regionale Unterstützungsangebote und bereitet auf den Gutachterbesuch vor. „Wir empfehlen, vor dem Begutachtungstermin eine Pflegeberatung in Anspruch zu nehmen. Das gibt Sicherheit, und man ist gut auf den Termin vorbereitet“, sagt Jana Wessel von der bundesweit tätigen Compass Pflegeberatung.

Wurde ein Pflegegrad erteilt, sollte erneut eine Beratung in Anspruch genommen werden, um das bestmögliche Hilfe-Paket zusammenzustellen. Übernimmt ein Angehöriger die Pflege oder ein ambulanter Dienst? Oder teilen sich beide die Aufgaben? Wird Hilfe im Haushalt oder Begleitung außer Haus benötigt? Sind spezielle Umstände wie bei einer Demenz zu beachten? Je nach Pflegegrad stehen unterschiedlich hohe finanzielle Mittel bereit. So gibt es beispielsweise in Pflegegrad 2 für die häusliche Pflege durch Angehörige ein Pflegegeld von 316 Euro monatlich, für die Pflege durch einen ambulanten Dienst sind es 689 Euro monatlich. Zusätzlich stehen Gelder für Umbauten oder zur Gründung von ambulant betreuten Wohngruppen zur Verfügung.

Unabhängig davon besteht weiterhin ein Recht auf Beratung. Es kann bei Pflegegrad 1 halbjährlich wahrgenommen werden. Eine Pflicht besteht, wenn Angehörige die Pflege allein bewältigen. Dann muss bei Pflegegrad 2 und 3 einmal im halben Jahr und bei Pflegegrad 3 und 4 einmal im Vierteljahr eine Beratung stattfinden. Unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 - 1 01 88 00 kann man sich rund um das Thema Pflegeleistungen beraten lassen.be.p




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt