×
Leihgabe für Hamelner Museum aus Australien überbracht / Das Leiden der Opfer erhält ein Gesicht

Kostbare Erbstücke der Familie Kratzenstein

Hameln (wft). Das Museum in Hameln ist um einige bedeutende Leihgaben reicher. Sie stammen aus dem Besitz des 1938 nach einem von den Nazis erzwungenen Aufenthalt im Konzentrationslager Buchenwald verstorbenen jüdischen Arzt Dr. Siegmund Kratzenstein und waren im Besitz seiner Enkelin Eva Brown, die jetzt gemeinsam mit ihrem Mann Harold extra aus Australien nach Hameln gekommen war, um die Erbstücke Dr. Gesa Snell, der Leiterin des Hamelner Museums, zu übergeben. Der mit einer Feierstunde verbundene Akt fand gestern Abend im Haus der Kirche statt.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt