weather-image
16°
Nur ein Interessent gibt Gebot ab / Nächster Versteigerungstermin im September

„Kornhus“: Mindestgebot wird nicht erreicht

Bad Münder/Hameln (jhr). Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten und – das „Kornhus“ hat noch immer keinen neuen Besitzer. Bei der Zwangsversteigerung des münderschen Traditionsgasthauses an der Marktstraße musste Rechtspfleger Peter Neugebauer am Mittwoch dem einzigen Gebot den Zuschlag versagen.


Zum Zwangsversteigerungstermin in Saal 108 des Amtsgerichtes Hameln blieben die meisten Stühle leer – neben Rechtsanwalt Jan Henrik Teiwes als Vertreter der „besteingetragenen“ Gläubigerin, der Arcon Capital Bank aus Köln, einem Vertreter der zentralen Vollstreckungsbehörde des Kreises und dem Zwangsverwalter des Objekts waren nur vier weitere Personen erschienen. Tatsächliches Interesse an einer Ersteigerung des Gasthauses hatte offensichtlich niemand, ein Zuhörer machte gleich zu Beginn deutlich, dass er nicht bieten werde, ein anderer war nur als interessierter Nachbar erschienen.

Neugebauer erläuterte den von Gutachtern festgestellten Verkehrswert – rund 452 000 Euro für die Immobilie, 108 000 Euro fürs Inventar, bei der gewünschten Versteigerung „im Paket“ 560 000 Euro – und zeigte den Zuhörern die Grenzen auf, die im ersten Termin galten: Kein Gebot unter fünf Zehntel, also rund 280 000 Euro, konnte akzeptiert werden, die Sieben-Zehntel-Grenze lag bei 392 000 Euro.

In der halbstündigen Bietzeit wurde lediglich ein Gebot abgegeben – Rechtsanwalt Teiwes überreichte es Neugebauer. Eine Immobilien-Gesellschaft aus Hof bot 200 000 Euro, blieb damit unter der Fünf-Zehntel-Grenze. Anfang September soll der nächste Zwangsversteigerungstermin stattfinden, dann werden die Fünf-Zehntel- und die Sieben-Zehntel-Grenze nicht gelten. „Gekostet hat es mit Umbau mal 3,5 Millionen Mark“, erinnerte sich der Nachbar.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt