weather-image
30°

Kopfkino mit unterschwelliger Erotik

Bad Münder. Victor Gabriel ist Steinbildhauer und ein Bild von einem Mann. Intelligent, gut aussehend, mit Augen, die an die „Klarheit des Wassers eines Bergsees“ erinnern. Klar, dass sich die junge Zeitungsredakteurin Felicitas Klein seinem Charme nicht entziehen kann. „Wenn es Liebe wird“ lautet der Titel des neuen Liebesromans der Hamelspringerin Rosita Hoppe. „Mit 360 Seiten ist das der bislang dickste“, erklärt die ihren Zuhörern bei der Lesung im Halbdunkel auf der Galerie im Münderaner Kornhus.

270_008_7342184_lkbm_hoppe.jpg

Nicht nur weibliche Anhänger von Liebesromanen sind gekommen, am hintersten Tisch drücken der 82-jährige Onkel und der Cousin der Autorin die Daumen für eine erfolgreiche Lesung.

Hoppe beschreibt treffend den Redaktionsalltag der Kulturjournalistin Felicitas Klein, die bei ihrem zweiten Besuch bei Bildhauer Victor diesen plötzlich nackt vorfindet. Hoppe versieht ihren Text mit reichlich unterschwelliger Erotik; das Vorspiel zum ersten Kuss der beiden ist voller gefühlvoll ausbalancierter Spannung. „Pures Kopfkino“, sagt Hoppe, und ihre Zuhörerinnen genießen die absehbare Annäherung zwischen Victor und Felicitas.

Was Hoppe präsentiert, sind genau beobachtete, stilsicher und ohne sentimentale Klischees umgesetzte innere und äußere Vorgänge. Diese spielen fast ausschließlich in Hameln und Umgebung, was nicht nur für die Hoppe-Freundin Angela Klein einen besonderen Reiz ausmacht. „Mein erster Liebesroman, der in der Region angesiedelt ist“, erklärt Hoppe.

Silke Aps schreibt ebenfalls in dieser Gattung und betreut die Facebook-Seite des Verlages. Sie ist eigens aus Oberhausen zur Lesung im Kornhus angereist. „Die neuen Medien sind das angesagte Mittel, das Autoren und ihre Leser besser zusammenbringt. Ohne Facebook geht gar nichts mehr“, stellt sie fest. Dass Liebesromane mit einem ordentlichen Schuss Erotik im Trend liegen, bestätigt auch die Münderaner Buchhändlerin Dudo Wanderer. „Sicher ein triviales Genre, aber Frauen lieben leichte, unkomplizierte Literatur mit niveauvoller Erotik. Die ist seit ,Shades of Grey‘ absolut im Kommen.“ Und so wird manche Zuhörerin sicher noch lange von Victor, dem Mann mit den Bergseewasser-Augen, träumen.hzs

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare