×

Kontamination: Falsche positive Corona-Befunde

BAD MÜNDER/LANDKREIS. 206 bestätigte Corona-Infektionen im Landkreis Hameln-Pyrmont am Donnerstag, 204 am Freitag – die Zahlen sorgen für Verwirrung. Dahinter steckt ein Fehler bei der Ermittlung von positiven Corona-Meldungen.

Wie Landkreissprecherin Sandra Lummitsch am Freitagmittag mitteilt, gab es bei den am Donnerstag gemeldeten Neu-Fällen einen Fehler. „Im Zuge einer Fallermittlung hat das Gesundheitsamt festgestellt, dass es in einem Labor außerhalb des Landkreises Hameln-Pyrmont aufgrund einer Kontamination zu falsch positiven Befunden gekommen ist“, so Lummitsch. „Weitere Recherchen des Gesundheitsamtes ergaben, dass positive Labormeldungen des Bathildis-Krankenhauses aus dem gleichen Labor stammten. Es konnte bestätigt werden, dass es durch ein kontaminiertes Gerät zu einer Vielzahl falsch positiver Meldungen kam und die gesamte Charge nochmals neu angesetzt werden musste.“ Die neu ausgewerteten Proben aus dem Bereich des Landkreises Hameln-Pyrmont seien alle negativ gewesen. Die betroffenen Fälle und ihre Kontakte seien umgehend informiert worden.

Somit sind im Landkreis Hameln-Pyrmont aktuell 204 Fälle einer Corona-Infektion bekannt; aktuell sind zehn Personen infiziert, davon zwei Menschen in Bad Münder.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt