weather-image
-1°

Kommissar Zufall klärt Fahrerflucht

Bernsen (la). Am Mittwochabend ist ein VW-Golf-Fahrer auf der Landesstraße zwischen Buchholz und Rehren wohl etwas zu schnell unterwegs gewesen. In Bernsen kam er in der scharfen Linkskurve ins Schleudern und prallte mit seinem Fahrzeug in die Schutzplanke. Ohne den Unfallschaden zu beachten, setzte der Fahrer seinen Weg fort. Ein nachfolgender Autofahrer sah die Stoßstange auf der Straße und legte sie hinter die Schutzplanke.

Am nächsten Morgen meldete er den Unfall auf der Polizeiwache in Rehren. Polizeioberkommissar Hans-Jürgen Janßen nahm die Unfallstelle in Augenschein und stellte die Stoßstange des Autos sicher. Dabei musste er schmunzeln, denn an der Stoßstange hing noch das Kennzeichen des Fahrzeugs, und so konnte der Halter spielend leicht ermittelt werden. Der war dann zwar völlig überrascht, wie ihm die Polizei so schnell auf die Schliche gekommen war, leugnete aber nicht. Er muss sich jetzt wegen unerlaubten Verlassens eines Unfallortes verantworten.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt