×
7000 Fans bei der Schlager-Starparade / Nicole und Karin treffen Semino Rossi

Kollektive Schlager-Glückseligkeit

Ross Antony ist gebürtiger Brite, Semino Rossi schlug das erste Mal seine Augen in Argentinien auf, Andreas Gabalier kommt aus Österreich, Howard Carpendale ist in Südafrika geboren, während den Opener Henk van Daam aus Holland noch nicht allzu viele deutsche Schlagerfans kennen dürften. Mit drei Chart-Alben in seiner Heimat durchaus schon als Star gehandelt, versucht der ehemalige Profifußballer nun auch in Deutschland durchzustarten. Mit „Millionen Küsse“ im Gepäck gelang ihm das auf Anhieb, denn insbesondere die weiblichen Fans waren von dem smarten Niederländer begeistert.

Dass die international besetzte Schlager-Starparade nicht noch durch einen griechischen Superstar veredelt wurde, lag schlicht und einfach daran, dass die Grippewelle auch vor Schlagersängerinnen keinen Halt macht. Vicky Leandros musste daher krankheitsbedingt absagen, wurde aber durch Claudia Jung bestens vertreten.

Ansonsten waren sie alle gekommen und begeisterten mit einem 30-minütigen „best of“ ihr Publikum. So versprachen Fantasy ihren Fans „Eine Nacht im Paradies“, während „Chaos-Queen“ Kristina Bach „Erst ein Cappuccino“ möchte, bevor sie „Take A Breath“ anstimmt. Das ist die englische Version von Helene Fischers Hit „Atemlos durch die Nacht“, den sie für den 30-jährigen Superstar schrieb.

Jauchz, da war er endlich – der „King Of Romance“ wurde einmal mehr seinem Ruf als stimmgewaltiger Schmusesänger gerecht. Oft reichen nur zwei oder drei Töne von Semino Rossi, um die Damenwelt ins Träumen zu versetzen. Auch Nicole und Karin waren von dem gebürtigen Argentinier begeistert. Im Rahmen einer NDZ-Verlosungsaktion gewannen sie ein exklusives Meet & Greet mit dem Wahl-Österreicher, der die beiden Fans zu einem kurzen Smalltalk in den Backstage-Bereich der TUI Arena einlud, fleißig Autogrammwünsche erfüllte und zum Schluss für ein gemeinsames Foto zur Verfügung stand. „Wir haben bei ,Dich gibt’s nur einmal für mich‘ und ,Rot sind die Rosen‘ auch kräftig mitgesungen“, erklärte Nicole dem Schlagerstar, der sich sichtlich darüber freute.

Danach zelebrierte „Volks-Rock’n’Roller“ Andreas Gabalier im gewohnten Outfit in einer gefühlten Zehn-Minuten- Version seinen größten Hit „I sing a Lied für di“. Mit „Amoi seg’ ma uns wieder“ stimmte der Österreicher zum Schluss dann ruhigere Töne an, widmete den Song seinem verstorbenen Vater und seiner jüngeren, ebenfalls verstorbenen Schwester.

3 Bilder
Semino Rossi bei „Bella Romantica“.

Nach einer kurzen Pause ging es weiter mit den Cappuccinos, Ex-Flipper Olaf, dem „unkaputtbaren“ Bernhard Brink und Anna Maria Zimmermann. Premiere bei der Schlager-Starparade für Howard Carpendale, der diesmal ohne Band, aber mit vier männlichen Background-Vocals seine Hits sang. Stark seine Rap-Version von „Das schöne Mädchen von Seite 1“.

Das letzte Show-Drittel wurde durch Ross Antony eingeläutet, der wie ein Flummi über den Catwalk hüpfte und sich freute, dass er an diesem Abend dabei sein durfte. „Ross gehörte neben „Howie“, Semino und natürlich Andreas Gabalier zu meinen persönlichen Highlights“, fügte später Nicole hinzu. Mammutprogramm für Claudia Jung, die am Vormittag noch in Rom einen Videodreh absolvierte und sich danach auf den Weg nach Hannover machte. Ein großes Dankeschön auch von Moderatorin Kerstin Werner und dem Publikum, dass sie so spontan für die an Grippe erkrankte Vicky Leandros einsprang.

Ein Stern (... der deinen Namen trägt) – auch nach mehr als sieben Jahren gehört der Übersong von Nik P noch zu den beliebtesten Titeln bei jeder Schlager-Starparade. Er ist der „König von Mallorca“ und brachte zum Schluss standesgemäß die TUI Arena zum Überkochen – Jürgen Drews, Schlager-Urgestein setzte mit seiner schweißtreibenden Show den Schlussakkord unter eine gelungene Veranstaltung.

Fortsetzung folgt im nächsten Jahr am 13. März in der TUI Arena. Und das ist auch gut so, haben sich leider frühere Radiopräsentatoren wie der NDR oder MDR von den Schlager-Starparaden zurückgezogen. Daher werden jetzt die Schlagerparaden von „Radio Schlagerparadies“ präsentiert – ein Sender, der bundesweit ausschließlich deutschen Schlager spielt.

Andreas Gabalier rockt mit cooler Sonnenbrille, Akkordeon und Krachlederner von Erfolg zu Erfolg.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt