weather-image

"Köpfe nicht hängen lassen!"

Kreisliga (seb). Der SV Engern kassierte gegen das Spitzenteam des SV Obernkirchen eine ganz bittere Niederlage. SVE-Trainer Peter Schneider sah ein gutes Spiel seiner jungen Truppe und in der ersten Halbzeit vier Großchancen.

"Nach dieser mehr als unnötigen Pleite hoffe ich, dass meine Spieler die Köpfe nicht hängen lassen. Wir müssen das Positive mitnehmen. Das Team hat einen Meisterschaftsanwärter an den Rand einer Niederlage gebracht", analysiert SVE-Trainer Peter Schneider. Gegen die Eintracht aus Bückeberge ist die Zielsetzung eindeutig: Engern strebt auf eigenem Geläuf einen Heimsieg an. Die Gäste hatten nach durchwachsender Rückrunde in Lauenau ihren Frust vom Leib geschossen und den Aufsteiger mit 6:1 deklassiert. Trainer Michael Schmidt sieht sein Team wieder auf Erfolgskurs: "Jetzt ist der Knoten geplatzt. Endlich treffen wir wieder."



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt