weather-image
26°
Polizei bietet Service für Fahrradfahrer an / Am 22. Mai in Rodenberg

Kodierte Räder selten Diebesgut

Inka Läufer lässt ihr neues Fahrrad von Ferdinand Vyskocil kennzeichnen. Foto: bab Lauenau (bab). Polizeioberkommissar Ferdinand Vyskocil hat viel zu tun gehabt bei seinem ersten Kodierungs-Einsatz in der Samtgemeinde Rodenberg. Gemeinsam mit seiner Kollegin Ute Piesker hat er vor der Lauenauer Polizeistation Fahrräder kodiert und wird diesen Gratis-Service auch weiterhin im Flecken anbieten. Auch die Rodenberger bekommen am 22. Mai das erste Mal Gelegenheit, ihre Drahtesel kennzeichnen zu lassen.

Inka Läufer aus Lauenau hat sich gerade ein neues Rad gekauft. Damit es ihr lange erhalten bleibt, hat sie sich zusammen mit ihren beiden Kindern auf den Weg zur Polizeistation gemacht. Die Kinderräder und das Rad der Mutter hat sich Vyskocil gleich vorgenommen. Obwohl die "modernen Räder häufig Schwierigkeiten bereiten". Es ist nicht leicht, ein geeignetes Plätzchen auf dem Rahmen zu finden, wo der Beamte seine Schablone anbringen kann. Doch bisher hat er es noch immer geschafft, dem Rad die individuelle Nummer einzuprägen. Die Vorarbeit dafür leistet Piesker, die die Kenndaten und Buchstaben zusammenstellt und die Daten der Besitzer erfasst. Der Kode beginnt mit "SHG" für den Schaumburger Landkreis, dann folgen drei Ziffern für den Ort, drei für die Straße, dann für den Ortsteil (beispielsweise Feggendorf), Hausnummer und die Initialen. Vyskocil bestätigt, dass kodierte Räder wesentlich seltener gestohlen werden als nichtkodierte. Da er aus diesem Grund in Bad Nenndorf eine gute Resonanz auf die regelmäßigen Aktionen erfahren hat, entschloss er sich, den Service auch in der Samtgemeinde Rodenberg anzubieten. "Ich habe schon lange den Gedanken gehabt, das machen zu lassen", sagt Friedhelm Hecht, der seine Enkelin Svenja Tadje mitbrachte. Aber nach Bad Nenndorf hatte Hecht es bisher nicht geschafft. So nutzte auch er die Gelegenheit, die Räder in seinem Heimatort kodieren zu lassen. Die nächsten Termine an der Polizeistation, Carl-Sasse-Straße 3, sind jeweils von 15 bis 18 Uhr am Dienstag, 5. Juni, Donnerstag, 12. Juli, und Dienstag, 4. September. In Rodenberg geht es am Dienstag, 22. Mai, auf dem Amtsplatz vor dem Rathaus los. Weitere Termine sind Donnerstag, 7. Juni, Dienstag, 14. August, und Donnerstag, 6. September, ebenfalls von 15 bis 18 Uhr.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare