×
2:0-Erfolg gegen SV Lauenau / SV Hattendorf patzt gegen TSV Hespe 1:2

Knolle und Jahnke schießen den FC Hevesen zur Meisterschaft

1. Kreisklasse (luc). Durch einen 2:0-Erfolgüber den SV Victoria Lauenau sicherte sich der FC Hevesen die Staffelmeisterschaft in der 1. Kreisklasse und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga. Der Tabellenvorletzte ETSV Haste steht nach der 1:5-Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten SC Rinteln als zweiter Absteiger fest. Schlusslicht TuS Apelern konnte keine Mannschaft stellen und gab die Punkte kampflos gegen den SC Möllenbeck ab.

ETSV Haste - SC Rinteln II 1:5. Der Tabellenvorletzte und Absteiger ETSV Haste musste letztlich dieÜberlegenheit des Tabellenzweiten aus Rinteln anerkennen. Wagner (15.), Mustafa (20.) und Eisermann (41.) brachten den Gast, der die ihm sich bietenden Möglichkeiten eiskalt ausnutze, gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber zur Pause mit 3:0 in Führung. Nach dem 0:4 durch Eisermann (52.) kam der ETSV durch Ehmann (60.) zu seinem Ehrentreffer. Henke erzielte drei Minuten vor dem Abpfiff den fünften Rintelner Treffer. VfR Evesen II - SW Enzen 1:4. Durch Patrick Schönemann, der aus 14 Metern unhaltbar ins Evesener Netz traf (19.), führte der Gast aus Enzen zur Pause verdient mit 1:0 bei der Reserve des VfR Evesen. Nach dem Seitenwechsel erspielte sich der Gastgeber eine Vielzahl guter Tormöglichkeiten, die er jedoch nicht nutzen konnte. Steffen Tuleweit baute die Enzer Führung auf 2:0 aus (67.). Der VfR konnte zwar durch Waldemar Asmus auf 1:2 verkürzen (73.), doch bereits im Gegenzug stellte Oliver Hölzer mit einem Schuss aus kurzer Entfernung den alten Abstand wieder her. In der 86. Minute schloss Jens Hitzemann einen Konterangriff mit dem Treffer zum letztlich zu hoch ausgefallenen 1:4-Endstand ab. MTV Obernkirchen - TSV Exten II 0:1. In einem insgesamt recht schwachen Spiel konnte sich der optischüberlegene Gastgeber keine zwingenden Tormöglichkeiten erspielen. Das Tor des Tages fiel durch einen von Schüler verwandelten Foulelfmeter (70.). ASC Pollhagen/Nordsehl - TSV Steinbergen 2:0. Nach torloser erster Halbzeit wurde der Gastgeber nach dem Seitenwechsel zur spielbestimmenden Mannschaft und erspielte sich einige recht gute Tormöglichkeiten. In der 62. Minute krachte ein Weitschuss von Andre Dornbusch an die Latte des Steinberger Gehäuses. Dennis Gossler nahm den Abpraller auf und erzielte per Kopfball das 1:0. Nach dem der Gast in der 65. Minute bei einen Lattenschuss Pech hatte, war Julian Dettmer nur eine Minute später aus 15 Metern zum 2:0-Endstand erfolgreich. TuS Apelern - SC Möllenbeck 0:5. Kampflos zu Punkten und Toren kam der SC Möllenbeck, da Schlusslicht TuS Apelern keine Mannschaft stellen konnte. SV Hattendorf - TSV Hespe 1:2. Trotz einer frühen 1:0-Führung durch ein Eigentor des Hespers Bülent Yilmaz (5.) fand der SV Hattendorf nie zu seinem Spiel und musste letztlich eine verdiente 1:2-Heimniederlage hinnehmen. Per Foulelfmeter erzielte Christof Kiel (37.) den 1:1-Pausenstand. Auch nach dem Seitenwechsel bleib der Gast die tonangebende Mannschaft und erzielte durch Thomas Heidenreich (80.) den beim Kampf um den Klassenerhalt wertvollen Siegtreffer. FC Hevesen - SV Victoria Lauenau 2:0. In einen kampfbetonten Spiel sicherte sich der FC Hevesen durch einen hochverdienten 2:0-Erfolgüber den SV Victoria Lauenau, welcher den Tormöglichkeiten nach deutlich höher hätte ausfallen müssen, endgültig die Staffelmeisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga. Knoll (34.) brachte den Gastgeber zur Pause mit 1:0 in Führung. Michael Jahnke (73.) erzielte den 2:0-Endstand. Der Lauenauer Arndt musste nach einer Ampelkarte (60.) vorzeitig den Platz verlassen. SG Rodenberg - SV Obernkirchen II 2:3. Auch drei Tage nach der 2:4-Hinspielniederlage kassierte die SG Rodenberg auf eigenem Platz eine erneute Niederlage gegen die Reserve des SV Obernkirchen. Gärtner (33.) brachte den mit dem letzten Aufgebot angetretenen Gastgeber mit 1:0 in Führung. Nonnenberg (35.) erzielte den 1:1-Pausenstand. Auch die erneute Rodenberger Führung durch Steven Schubert (51.) glich der Gast durch Javit (78.) aus. Drei Minuten vor dem Abpfiff fiel durch Adzis der aufgrund einer überlegen geführten zweiten Halbzeit verdiente Obernkirchener Siegtreffer.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt