weather-image
Fitmachen für den harten Berufsalltag/ Krankenkasse vermittelt Tipps und Tricks

Knigge im Berufsleben - Herderschüler üben

Bückeburg (mig). Feuchte Hände, wacklige Beine: Mit einem intensiven Training hat die Barmer Bückeburg auch in diesem Jahr die Herderschüler für den harten Berufsalltag fit gemacht. Thomas Schäfer und Carsten Wahle gaben den Teilnehmern eine Einführung in das richtige Verhalten beim Firmen-Assessment.

Thomas Schäfer, Barmer Bückeburg, begrüßt als "Chef" eine "Bewer

Um die Schüler auf schwierige Situationen beim Vorstellungsgespräch vorzubereiten, werden sie erst einmal vor die Tür geschickt. "Ich möchte, dass ihr euch verhaltet, als wäret ihr zum Bewerbungsgespräch eingeladen", erklärt Schäfer die Aufgabe. Nach einem kurzen Testlauf steht für die Schüler fest: "Wenn man vor der Tür steht, vergisst man alles." "Deshalb spielen wir das alles durch", sagt Schäfer und rät den Kandidaten, ein Taschentuch gegen feuchte Hände mit zum Gespräch zu nehmen. Weitere gute Tipps des Experten: Abwarten bis man nach dem Klopfen hereingebeten wird, langsam sprechen, Augenkontakt suchen, die persönliche Sphäre des Gegenüber beachten. "Wichtig ist, es gibt keine Regeln, wir gehen hier nur Möglichkeiten durch." Ein langjähriger Personalchef könne mit einem Kandidaten "jonglieren wie mit Bällen". "Wir wollen den Jugendlichen den Feinschliff vermitteln", erläutert Schäfer im Gespräch den Grund für den Schulbesuch. Zwar sei viel allgemeines Wissen vorhanden, trotzdem müssen die Schüler für bestimmte Dinge sensibilisiert werden. Schäfer: "Gegenüber früheren Jahrgängen haben heutige Schüler ein Bewusstsein dafür, dass sie sich früh bewerbenmüssen." In der Herderschule ist das Barmer-Einstellungstraining eingebunden in ein Gesamtkonzept. Neben dem "Jump-Day" für 8. Klassen, wird in den 9. Klassen ein Praktikum vermittelt und ein Bewerbungstraining angeboten. Der Barmer-"Knigge"- Kurs konzentriert sich dagegen auf den Einstellungstest, eine Bewerbungsvorbereitung und das Vorstellungsgespräch. Schäfer: "Es gibt hier bei den Lehrer viel Eigeninitiative."



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt