weather-image
23°
Abschied von Tanya Warnecke als Vorsitzende des Kneipp-Vereins Bodenwerder

Kneipp-Verein für Zukunft gerüstet

BODENWERDER. „Das ist heute die emotionalste Versammlung, die ich in den letzen Jahren geleitet habe.

Der neue Vorstand des Kneipp-Vereins Bodenwerder, Ehrengast Werner Heinelt (links) und geehrte Mitglieder auf „Mittendorfs Treppe“. Foto: saw
Sabine Weiße (saw)

Autor

Sabine Weiße Reporterin

Nehmt mir bitte nicht übel, wenn ich ins Stocken gerate“, eröffnet Tan-
ya Warnecke die gut besuchte Zusammenkunft in der Mittendorf-Gastronomie. Es wird die letzte Jahreshauptversammlung des Kneipp-Vereins Bodenwerder unter ihrer Regie sein. „Wir sind auch traurig“, ruft jemand aus der Mitte in Richtung Rednerpult. Nach dem Tod von Anke Kasjan im Jahr 2013 hatte Tanya War-necke den Vorsitz übernommen und mit ihrem Vorstandsteam den eingeschlagenen Vitalisierungskurs des Kneipp-Vereins professionell, mit großem Elan und Herzblut, fortgeführt.

Aktuell zählt der Kneipp-Verein 460 Mitglieder – und damit zu den „großen“ in Stadt und Samtgemeinde. Ein Grund für Warneckes Rückzug von der Kneipp-Führungsspitze wird nicht erwähnt, liegt er doch auf der Hand: Mit der Wahl zur Samtgemeindebürgermeisterin im Herbst 2016 geht eine inhaltliche wie auch zeitliche Neuausrichtung einher. „Für mich war die Zeit im Kneipp-Vorstand das Beste, was mir passieren konnte“, blickt Tanya Warnecke in ihrem sehr persönlich gehaltenen Statement zurück. Mit ihr verabschiedet sich nach acht Jahren als Schriftführerin auch Sandra Munzert vom Vorstandstisch.

Die Wahlen erfolgen einstimmig: Neue Vorsitzende wird die bisherige Stellvertreterin Ulrike Ehlers von der Heide, den Posten der zweiten Vorsitzenden übernimmt die bisherige Beisitzerin Silke Ges
terling. Im Amt bestätigt wird Schatzmeisterin Meike Lang, die neue Schriftführerin Manuela Bunzel komplettiert den geschäftsführenden Vorstand. Britta Mansius ist neu im Team der Beisitzer, zu dem Elfriede Allert, Roswita Boroch, Ruta Hochmann, Gisela Hollstein, Christiane Sahm, Manuela Schwarz und Peter Hanuschik gehören. Kassenprüferinnen sind Christa Gerdes und Heike Winnefeld (neu).

Als Vertreter des Kneippbund-Landesverbandes Niedersachsen/Bremen zollt Werner Heinelt der großen Kneipp-Familie in Bodenwerder und Umgebung Respekt. „Die Stimmung ist gut, die Beschlüsse sind einstimmig, Nachwuchs ist da – das erlebt man nicht allzu häufig.“ Hier erfülle man die Präventions- und Gesundheitslehre des Sebastian Kneipp mit Leben, so sein Eindruck. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Maria Rieche-Mittendorf, Helmut Rieche und Adolf Dannenberg geehrt, seit 25 Jahren gehören Margret Reese, Bärbel Meißner und Fabian Engelke zum Kneipp-Verein.Als „gesunde Alternative zu Hallensport und Fitnessstudio“ werde der Kneipp-Verein von immer mehr Menschen wahrgenommen, so Tanya Warnecke eingangs in ihrer letzen Bilanz. Das breit angelegte Kursangebot reiche von Hartha-Yoga, Pilates, Präventionsmaßnahmen bei Osteoporose und Arthrose über Qigong, Männergymnastik und Zumba bis zu Tai Chi, Aqua-Training, meditativem Tanzen und Wandern. Großer Beliebtheit erfreuten sich geführte Fastenwochen. Die erstmals angebotenen Wellness-Wochenenden in der Jugendherberge sollen angesichts guter Resonanz wiederholt werden. Auf dem Sterntalermarkt war der Kneipp-Verein mit einer Weihnachtsbude vertreten; das Kneipp-Zentrum an der Brückenstraße wurde renoviert.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt