×

Klopfer ist einsam und ängstlich

Das kleine Zwergkaninchen Klopfer wurde im Tierheim Barsinghausen abgegeben. Es ist etwa ein Jahr jung, kastriert und geimpft.

Aktuell sitzt er allein im Tierheim Barsinghausen – die Mitarbeiter dort suchen dringend ein schönes Zuhause mit weiblicher Kaninchengesellschaft. Klopfer ist sehr scheu.

Er rennt sofort in seine Hütte, wenn man näher kommt. Mit ganz viel Ruhe und Geduld, wird aber auch er etwas entspannter. Er lässt sich nicht streicheln und will auch noch keinen Kontakt zu Menschen. Mit einer Partnerin an der Seite kann sich dieses Verhalten natürlich noch ändern. Vielleicht bleibt er aber auch so scheu – dann wäre er für Kinder nicht geeignet. Klopfer kann in eine Innen- oder Außenhaltung vermittelt werden.

Kontakt: Jede Woche stellen wir Ihnen in Zusammenarbeit mit dem Tierheim Barsinghausen ein Tier vor, das ein neues Zuhause sucht. Wenn Sie sich für den tierischen Freund interessieren, rufen Sie die Hotline des Tierschutzvereins an (05105/7736777) und verweisen auf den Bericht in der NDZ. Weitere Informationen, Fotos und einen Link zum Tierheim finden Sie unter www.ndz.de/tierfreund.

Coronabedingt ist das Tierheim Barsinghausen derzeit wegen des Lockdowns wieder für Besucher geschlossen. Die Tiere werden aber natürlich weiter versorgt und die Vermittlung geht weiter. Auch Spenden werden angenommen.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt