weather-image

Kliver-Truppe ist Derbyfavorit

Handball (mic). Die derzeitige Verfassung der beiden WSL-Oberligisten HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf und HSG Exten-Rinteln könnte kaum unterschiedlicher sein. Die Gastgeberinnen untermauerten als Tabellenzweiter mit einem 19:12-Heimerfolg über den SV Warmsen ihre Aufstiegsambitionen. Dagegen schrillen bei der Hintze-Sieben nach der 20:17-Auswärtsniederlage beim MTV Auhagen als Tabellenvorletzter die Alarmglocken.

"Das könnte ohne Rückraum ein Fiasko werden", meint HSG-Trainer Hermann Hintze. Kirsten Chmelnik (Kreuzbandanriss) und Coralie Hesse, die als Wahlhelferin eingesetzt ist, fallen definitiv aus. "Von der Tabellensituation eine klare Sache! Aber bekanntlich haben Derbys eigene Gesetze. Exten kann noch auseigener Kraft da unten rauskommen. Die Mannschaft hat auf jeden Fall das Zeug dazu", lockt Kliver den Ortsnachbarn. Zudem konnten einige Spielerinnen des Tabellenzweiten wegen einer Grippewelle kaum trainieren. Anwurf: Sonntag, 18 Uhr.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt