weather-image

Kliver-Team beim DSC gefordert

Handball (mic). Nach der Heimpleite im Spitzenspiel gegen den ungeschlagenen SV Aue Liebenau haben die Frauen der HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf den Direktaufstieg aus den Händen gegeben. "Wir konzentrieren uns nun auf den zweiten Platz und wollen diesen mit einem Auswärtssieg beim Aufsteiger in Delligsen festigen", fordert HSG-Trainer Axel Kliver.

Allerdings konnte die HSG zwischen den Festtagen nicht komplett trainieren. Selda Yasaroglu und Nicole Kanz befinden sich im Urlaub. Die Bormann-Zwillinge und Melanie Kalipke sind grippegeschwächt. "Ich erwarte ein sehr schweres Spiel! Wir haben uns bereits im Hinspiel nicht mit Ruhm bekleckert. Zudem ist Delligsen heimstark. Im DSC-Angriff gilt das Hauptaugenmerk der brandgefährlichen und auffälligen Lena Nikolas", warnt Kliver. Bereits im Hinspiel war die DSC-Torjägerin mit alleinneun Toren erfolgreich. Trotzdem sollte der Tabellenzweite seiner Favoritenrolle gerecht werden. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt