weather-image
Siebter Platz für Energieeffizienz im Hochschulgebäude / Zehn Prozent Energiekosten eingespart

Klima.Sieger von der HSW

HAMELN. Sparen, sanieren, schützen – unter diesem Motto hat der heimische Energiedienstleister Westfalen Weser Energie mit Unterstützung der Klimaschutzagentur Weserbergland den Wettbewerb Klima.Sieger gestartet, der erstmalig Klimaschutzaktivitäten in Vereinen honoriert.

Die Studierenden Daniel Korte (2. v. l.) und Cedric Pierre Meyer (2. v. r.) mit HSW-Vizepräsidentin Susanna Prasuhn (Mitte) und den Jury-Mitgliedern Dr. Stephan Nahrath, Geschäftsführer Westfalen Weser Energie (l.) und Dr. Frank-Michael Baumann, Gesc

Zu den Preisträgern gehört ein studentisches Projektteam der Hochschule Weserbergland (HSW), die sich in Träger-schaft eines gemeinnützigen Vereins befindet.

Der neue Wettbewerb Klima.Sieger richtet sich an Vereine im Netzgebiet, die ihr Vereinsgebäude oder eine andere bauliche Anlage energetisch sanieren möchten. Das studentische Projektteam „Energieeffizienz im HSW Gebäude“ belegte den siebten Platz und erhielt eine Fördersumme von 5000 Euro.

Das Projekt ist vor dem Hintergrund des Projektstudiums entstanden, das fester Bestandteil der Studienangebote an der HSW ist. Die dualen Studierenden Daniel Korte, Laura-Sophie Bührig, Jan Hennefründ, Jona Kemmerer, Labinot Mehmeti, Finn Meier, Cedric Pierre Meyer, Annkathrin Scheck erarbeiteten in diesem Rahmen ein Konzept zur Senkung des Energieverbrauchs. Dazu gehören ein Energie-Monitoring, die Einführung von Funkheizthermostaten und die Umrüstung auf LED-Beleuchtung. Betreut wurde das Projekt von Prof. Dr. Martin Kesting, Professor für Elektro- und Energietechnik an der HSW. Die Jury lobte besonders den Multiplikator-Effekt: Studierende werden an Gebäudemaßnahmen beteiligt und tragen ihre Ideen und Erkenntnisse in ihre Unternehmen. „Diese Auszeichnung unterstreicht eindrucks-voll, wie viel Potenzial in unseren studentischen Projekten steckt. Die dadurch ermöglichte Steigerung der Energieeffizienz im Hochschulgebäude ist ein toller Erfolg, auf den die Studierenden stolz sein können. Wir sparen seitdem zehn Prozent der Energiekosten ein“, freut sich Susanna Prasuhn, Vizepräsidentin der HSW. Die Westfalen Weser Energie-Gruppe möchte mit dem Wettbewerb „Klima.Sieger“ zwei Themen verknüpfen und voranbringen: das bürgerschaftliche Engagement einerseits sowie Energieeffizienz und Klimaschutz andererseits. Insgesamt haben 43 Vereine an dem Wettbewerb teilgenommen. Die Preisverleihung fand im Sommertheater Detmold statt. Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Interessierte unter www.ww-energie.com/klima.sieger.PR



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt