×
Film über Klimaschutzprojekte und Anregungen dazu

Klimaschutz an der Basbergschule

Hameln. Die Basbergschule hat an dem Projekt AktionKlima!mobil teilgenommen, bei dem sich die Klima AG intensiv mit Umweltschutz beschäftigte.

Klima!mobil drehte einen Film darüber, wie die Projekte in den Schulen angekommen sind und in welchem Rahmen die zur Verfügung gestellten Info-, Experimentier- und Handlungskisten eingesetzt werden. 500 Schulen haben diese Trolleys mit Material bekommen und neun Schulen wurden für die Dokumentation des Projekts in einem zusammengeschnittenen Kurzfilm angesprochen und besucht.

Das Filmteam vom Klima!mobil hat sehr begeistert an einer Vollversammlung der Basbergschule teilgenommen und dabei gefilmt. Die Klima AG hatte einen ausführlichen Vortrag über ihre Arbeit mit den Materialien der AktionKlima!mobil vorbereitet und den Kindern der Schulgemeinschaft engagiert erzählt, wie sie die verschiedenen Messinstrumente, Gegenstände zum Energiesparen, Plakate und Anregungen auf „Aha-Karten“ in der AG benutzt und eingesetzt haben und welche Pläne sie noch für ihre weitere Teamarbeit haben.

Eine Aktion, an der die Schülerinnen und Schüler sich bereits beteiligt hatten, war der Wettbewerb „Lass es rappeln in der Kiste“, bei der sie einen Rap nachsingen und filmen mussten. Dieses Ergebnis hatte die Schule bei Bildungscent eingereicht. Die AG hat einen Teil des Raps in der Vollversammlung gesungen und die Mitschüler waren begeistert. In einem nächsten Schritt bekamen alle Klassen abschaltbare Steckdosenleisten von der AG überreicht und die Erklärung dazu, warum diese notwendig sind. Das war der erste aktive Einsatz der AG in der Schule, um einen Beitrag zur Verringerung des CO2-Ausstoßes zu leisten.

Die Schüler der Basbergschule vor dem Gasometer in Berlin. pr

Dann begann die Arbeit mit dem Filmteam. Die Schüler wurden interviewt und gefilmt, haben ihren Rap vor der Kamera gesungen und bekamen viele Einblicke in die Herstellung eines Kurzfilms (Beleuchtung, Tontechnik, Frage- und Antwortmuster bei Interviews).

Am Dienstag, dem 2. Besuchstag des Filmteams von Klima!mobil wurde dann vor laufender Kamera experimentiert. Die Klimaforscher in Aktion haben den Einsatz eines Kühlschrankthermometers geprüft und für richtig erachtet. In einer Klasse haben sie eine Steckdosenleiste installiert und geprüft, dass der Stromfluss beim Abschalten unterbrochen wird. Zum Abschuss der Dreharbeiten gab es noch Interviews zum Klimaschutz mit den AG- Kindern, ihren Müttern und ihrer Lehrerin. Gespannt sind nun alle, wieviel von dem umfangreichen Filmmaterial später in der dreiminütigen Filmsequenz erscheinen wird, wenn das Filmteam alles, was es in den neun Schulen gefilmt hat, bearbeitet.

Die AG-Gruppe der Basbergschule hatte sich übrigens auch zur Abschlussveranstaltung in Berlin angemeldet und war sehr erfreut und glücklich, als sie dazu eingeladen wurde.

Das Team verbrachte einen ganzen Tag lang gemeinsam in Berlin und nahm an der Veranstaltung im Gasometer teil. Die geladenen Gäste aus 25 Schulen saßen vom Veranstalter gemischt an 12 Tischen und an jedem Tisch trafen sechs bis zehn Personen aufeinander, die sich sofort viel zu erzählen hatten. Die Gruppen mussten auch aktiv werden, indem sie eine Street-Art-Aktion zum Umweltschutz in der Umgebung starteten, diese fotografierten und dem Plenum präsentierten. Und der Film mit der Abschlussdokumentation des Projekts, in dem viele Beiträge aus den Filmaufnahmen in der Basbergschule übernommen wurden, wurde den Schülern vorgestellt. Dieser Film ist bei youtube.com unter www.aktion-klima-mobil.de zu sehen. Die dreijährige Aktion endete mit der Einladung in Berlin. Das Team der Basbergschule hat gelernt, sich darzustellen und Ergebnisse vor Publikum zu präsentieren.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt