×
Deisterhang-Planung: Landwirte fühlen sich von Politik und Verwaltung schlecht informiert

Kleine Veränderungen, große Verwirrung

Bad Münder (st). Eine mögliche Veränderung der Veränderungssperre verärgert zurzeit zahlreiche Landwirte aus Nettelrede – darunter Alfred Wente, der am Deisterhang den Bau eines Schweinemaststalls plant. Für viele Bauern, deren Land vom Bebauungsplan Oberer Deisterhang betroffen ist, erschließt sich die Begründung für aktuell zu verhandelnde Planungsänderungen nicht. Verschiedene Grenzverläufe des besagten Gebietes sollen marginal verlegt werden. Aber warum?, fragen sich die Landwirte.

Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App

Was ist NDZ+ ?

Erster Monat nur 0,99 €

(monatlich kündbar)

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Tagespass (PayPal)

24 Stunden Zugriff auf NDZ+ & NDZ Mobil-App

1,49 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

22,75 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt