weather-image

Kleine Putzteufel fegen durch den Wald

Bad Münder. Zweimal im Jahr geht es richtig rund im und um den Waldkindergarten in Bad Münder. Dann ist Großreinemachen angesagt – diesmal ging es beim „Waldputztag“ darum, den Bauwagen, den Schuppen und den Platz dazwischen für den Frühling bereit zu machen.

270_008_6312912_lkbm209_0904_waldkiga_waldputztag_2_.jpg

Alles wurde herausgeräumt und blitzblank geputzt; Spielsachen und Geräte danach wieder ordentlich an ihren Platz geräumt. „Im Verlauf des Jahres wechseln sich die Eltern mit der normalen wöchentlichen Reinigung ab, aber wie im Haushalt muss dann auch mal alles besonders gründlich gemacht werden“, sagt Kindergartenleiterin Beate Kinast. Erneut trafen sich viele Eltern zum gemeinsamen Aufräumen. Und die Kinder waren natürlich auch dabei.

Es wurde nicht nur rund um den Bauwagen Müll gesammelt, sondern auch im Wald in der Umgebung. Dabei kam wie immer jede Menge Abfall zusammen, vor allem leere Bier- und Schnapsflaschen. „Besonders der Bereich um die Kliniken wird wohl häufiger für feierliche Aktivitäten in der freien Natur genutzt“, mutmaßte eine der Mütter, die mit ihren Kindern im Wald unterwegs war. Aber auch CDs und jede Menge Plastikverpackungen lagen im Unterholz, wo diese Dinge ganz bestimmt nicht hingehören.

Beim nächsten Ausflug in den Forst wollen die Kinder und ihre Betreuer dann etwas Nützlicheres suchen, das zudem zum natürlichen Repertoire des Waldes gehört. Kinast: „Demnächst gehen wir auch wieder auf Exkursion und suchen nach Bärlauch.“ oe



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt