weather-image
30°
Ortsverein zählt 26 Mitglieder / Mitglied Ingeburg Weber geehrt

Klein, aber rege: das DRK Böbber

Böbber (rho). 26 Mitglieder zählt der DRK-Ortsverein Böbber – der kleinste im gesamten Kreisgebiet. Dennoch blickt der Vorstand nicht ohne stolz auf diese Zahl, ist doch jeder zehnte Einwohner Mitglied im Ortsverein.

Andreas Besser und Gertrud Bünnig dankten Ingeburg Weber (l.) fü

Während der Jahresversammlung ließ die Vorsitzende Gertrud Bünnig die Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren. 600 Euro kamen bei den Sammlungen im Ort zusammen sind. Mit einer Spende für „Kinder in Not“ half der Ortsverein auch überregional. Weitere Aktivitäten waren Ausflüge in die Cafés der Umgebung und ein Museumsbesuch in Bad Münder. Krankenbesuche und Besuche zu runden Geburtstagen betagter Bewohner des Ortes gehören zum Engagement der DRK-Damen.

Völlig überrascht nahm Ingeburg Weber eine Urkunde und goldene Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft aus den Händen des stellvertretenden Kreisgeschäftsführers des Kreisverbandes, Andreas Besser, in Empfang.

Besser gab den Besuchern der Versammlung einen kurzen Abriss über die Arbeiten des Kreisverbandes. Er berichtete vom Kauf des Grundstückes der ehemaligen „Blauen Halle“ in Bad Münder. „Es gibt bereits verschiedene Ideen, was auf dem Grundstück entstehen soll, aber die Planungen laufen noch“, erklärte er.

Neue Projekte, beispielsweise für Kinder in Not im Landkreis und das Angebot an bedürftige Familien, mit ihren Kindern eine Woche kostenlos in den Urlaub fahren zu können, seien entstanden. „Wir brauchen die Unterstützung der Ortsvereine. Nicht nur mit Geld, sondern auch durch Informationen von Familien in Not“, sagte Besser.

Bernd Schöbel, Leiter der Bereitschaft Bad Münder, lieferte anschließend noch einen Einblick in die Arbeit des münderschen Standortes.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare