×
Schwere Staffeln für die schaumburger Tenniscracks in der Regional- und Nordliga

Klassenerhalt als Riesenüberraschung Lokalmatadore vor unlösbaren Aufgaben

Tennis (nem). Mit vier Mannschaften ist Schaumburg in diesem Winter in der Regional- und Nordliga vertreten. Die Damen 30 von GW Stadthagen starten in der Regionalliga, genauso wie die Stadthäger Herren 65, die Herren 65 des Bückeburger TV sowie die zweite Mannschaft der Herren 65 von GW Stadthagen II kämpfen in der Nordliga um Punkte.

Das ist an sich durchaus eine erfreuliche Tatsache. Doch es könnte durchaus sein, dass alle vier Mannschaften am Ende der Serie absteigen müssen, denn die Aufgaben sind nahezu unlösbar. Regionalliga: Die Damen 30 von GW Stadthagen spielen in einer 7er-Staffel, aus der am Ende zwei Mannschaften absteigen. Wenn man die Ergebnisse des letzten Winters berücksichtigt, so sieht es nicht gerade rosig aus, denn es gab Niederlagen gegen TGA Henstedt/Ulzburg (0:6), SC Condor (1:5) und SC Poppenbüttel (2:4). Nur gegen den Bremer TV gelang ein 5:1- Erfolg sowie gegen GW Leer und TV Hildesheim, die jedoch abgestiegen sind. Es bleiben noch die Spiele gegendie Aufsteiger SV Blankenese und Schwartauer TV. Somit sind die Aussichten auf den Klassenerhalt nur dann realistisch, wenn die Mannschaft von Verletzungen verschont bleibt und teilweise über sich hinaus wächst. Noch ungünstiger sieht es für die Herren 65 von GW Stadthagen aus. Die Mannschaft ist in die Regionalliga aufgestiegen, wo es mittlerweile schon fast selbstverständlich ist, dass Mannschaften zusammengekauft werden. Außerdem wimmelt es in dieser Spielklasse nur so von deutschen Ranglistenspielern, sodass es nur darum gehen kann, sich achtbar aus der Affäre zu ziehen. Gegen den Hildesheimer TV, THC Lüneburg, Olympia Neumünster und TV Ost Bremen ist praktisch kein Zähler zu erwarten. Lediglich gegen den TC Stelle und den TSV Otterndorf könnte das ein oder andere Match gewonnen werden. Nordliga: In dieser Staffel treffen die Herren 65 des Bückeburger TV und GW Stadthagen II aufeinander. Doch auch hier wäre der Klassenerhalt für beide Mannschaften eine Riesenüberraschung. Praktisch unschlagbar ist der Harburger TuHC sowie SW Cuxhaven und der Bremerhavener TV. Vielleicht könnte gegen den Hitfelder TC gepunktet werden. Allerdings sind in dieser Staffel auch die Aufsteiger - SC Condor und TK Mölln - als überaus spielstark einzuschätzen, sodass man mit dem Schlimmsten rechnen muss.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt