weather-image
30°

Kindergarten Steinbergen: WGS weiterhin für Anbau

Steinbergen. Nachdem der Antrag der WGS, wonach der Anbau für den Kindergarten Steinbergen aus Mitteln des Konjunkturpakets II bezahlt werden solle, im Finanzausschuss abgelehnt worden war, sieht WGS-Fraktionsvorsitzender Gert Armin Neuhäuser die Chancen für den Anbau laut Pressemitteilung als "gestiegen" an.

Steinbergen. Nachdem der Antrag der WGS, wonach der Anbau für den Kindergarten Steinbergen aus Mitteln des Konjunkturpakets II bezahlt werden solle, im Finanzausschuss abgelehnt worden war, sieht WGS-Fraktionsvorsitzender Gert Armin Neuhäuser die Chancen für den Anbau laut Pressemitteilung dennoch als "gestiegen" an.

Auch das Steinberger Ratsmitlied Heiner Bartling (SPD) habe eine Erweiterung mit den Mitteln aus dem Konjunkturpaket II ausdrücklich befürwortet, so Neuhäuser. "Zusammen mit der CDU dürfte es damit für den Antrag reichen."

Neuhäuser hatte in einem Schreiben an Rintelns Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz vorgeschlagen, die Mittel für einen zusätzlichen Raum für den Kindergarten aus dem Konjunkturpaket II zu bezahlen. Dafür hatte Neuhäuser statt der von der GVS zuvor errechneten Summe in Höhe von 160.000 Euro "nach Rücksprache mit Architekten und Ingenieuren“ Kosten von 82.500 Euro veranschlagt.

Mehr dazu lesen Sie morgen in der SZ/LZ.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare