weather-image
13°

Kinder reden ein Wörtchen mit

Samtgemeinde Nenndorf (tes). Verfrühtes Weihnachtsgeschenk für Bernd Reese und dessen Ratskollegen: Im Namen der Nenndorfer Kinder hat Präventionsbeiratssprecherin Annette Schediwy dem Samtgemeindebürgermeister einen großen Regenbogen als Symbol des hiesigen Weltkindertages überreicht.

0000470132.jpg

Das Gemeinschaftswerk der jungen Einwohner war bei der großen Feier im Kurpark entstanden. Unter dem Motto "Jeder ist ein Stein im Mosaik des Lebens" hatten alle Mädchen und Jungen Wachssteine zu einem bunten Regenbogen zusammengefügt - als Zeichen für Zusammenhalt, Mitsprachewillen und Engagement der Nenndorfer Jugend. Bereits vor der Übergabe hatte Reese für das Kunstwerk einen Platz im Flur des Bürgerbüros reserviert. Noch wichtiger aber ist die prallgefüllte Mappe mit den Botschaften der jungen Leute. Zur Fragestellung "Was können wir für Nenndorf tun?" haben junge Nenndorfer aus allen Teilen der Samtgemeinde auf Initiative des Präventionsrates Ideen zu Papier gebracht, was sie selber für Menschen und Einrichtungen in ihrer Umgebung tun können. Vom Spendengeld der Lokalen Agenda, Gruppe Menschen und Soziales, hat der Präventionsbeirat ein Plakat für den Weltkindertag gekauft (unser Bild). Das nächste Projekt ist bereits geplant: In einem Wettbewerb sind alle Kindergartenkinder und Schüler dazu aufgerufen, ein Logo für den Präventionsbeirat zu entwickeln. Foto: tes

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Telefon: 05041 - 78934
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Anzeigenberater
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Angebote (Online): Aboshop
    Abo-Service (Telefonisch): 05041 - 78921

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt