weather-image
Projekt von Olaf Quest findet in Steinbergen großen Anklang

Kinder des Jugendhofs Hirschkuppe legen Weiß-Gelb-Gurt-Prüfung ab

Judo (peb). Den ersten großen Höhepunkt als kleine Judoka erlebten 14 Kinder des Jugendhofs Hirschkuppe in Steinbergen nun mit der Prüfung zum Weiß-Gelbgurt.

Olaf Quest mit den neuen Weiß-Gelb-Gurt-Trägern. Foto: pr

Seit fast einem Jahr trainierten die Kinder regelmäßig jeden Montag in zwei Gruppen in den Räumen des Jugendhofs unter der Leitung von Olaf Quest. Der ehemalige Mitarbeiter des Jugendhofs hatte die Gruppe schon vor längerer Zeit ins Leben gerufen, doch ließ sich der eigene Schichtdienst früher nur schwer mit einer regelmäßigen Gruppe vereinbaren. Seit jedoch der Judolehrer nur noch in dieser Funktion für den Jugendhof tätig ist, profitieren die jungen Nachwuchssportler von einem strukturierten Training, das jetzt mit der Abnahme der ersten Gürtelprüfung seinen vorläufigen Höhepunkt gefunden hat. Vor dieser Prüfung galt es jedoch einige Steine aus dem Weg zu räumen. Da ein Judoprojekt, in dieser Form bundesweit fast einmalig ist, galt es zunächst einmal zu klären, wie zu gewährleisten ist, dass die Graduierung der Judoka auch von anderen Vereinen im Deutschen Judo Bund anerkannt wird. Zwar existieren bundesweite Regelungen für die Prüfungen an Schulen, doch für den Bereich der Jugendhilfe fehlten diese. In Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Judo Verband konnte Quest erreichen, dass sein Jugendhilfeprojekt nun dem Schulsport gleichgestellt ist und alle Kinder der Hirschkuppe anerkannte Prüfungen ablegen können. Um den Jugendlichen den späteren, reibungslosen Übergang in eine reguläre Trainingsgruppe zu ermöglichen, nimmt Olaf Quest immer wieder ausgewählte Kinder und Jugendliche mit zum Training des VT Rinteln, wo sie unter der Anleitung der dortigen Vereinstrainer ihre Kenntnisse vertiefen. Die frisch gebackenen Weiß-Gelbgurte: Oliver Klein, Martin Möller, Meike Lang, Martina Hofemann, Frederic Eske, Daniel Matthe, Frank Gerber, Marcel Scheld, Christopher Rietze, Julian Reker, Shari Rybakowski, Kerry Wagner, Lukas Müther und Maurice Dieckmann.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt