weather-image
17°
Regeln für den richtigen Umgang / Kurse bieten Möglichkeit zum Trainieren

Kind und Hund – geht das gut?

Er ist über alle Maßen treu, er schmust, er tobt rum, er fördert den Stressabbau und kann allein durch seine Anwesenheit glücklich machen. Unterm Strich kommt für die meisten Kinder raus: Ein Hund ist toll. Aber er hat auch ein kräftiges Gebiss, ist nicht immer berechenbar, muss regelmäßig raus und hin und wieder auch zum Tierarzt. Nicht alle Eltern sind begeistert, wenn sich der Wunsch des Kindes nach einem Hund Bahn bricht, denn die Frage ist: Kann das gut gehen – wuseliges Kind, das Rücksicht noch lernen muss, mit triebgesteuertem Tier? Natürlich kann es, wenn einige Hinweise beachtet werden.

270_008_6710962_fam105_fn_0711.jpg
Birte Hansen

Autor

Birte Hansen-Höche Reporterin zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt