weather-image
Kein Durchbruch bei Verhandlungen um Gelände / Konzept liegt fix und fertig in der Schublade

"Kids World" steckt in der Warteschleife fest

Bückeburg (tw). Im Internet gibt's sie schon - wenn auch erst im Ansatz: die "Kids World", ein Abenteuer- und Trainingscamp, das Werner Struckmeier auf einem weitüber 20 000 Quadratmeter großen Areal "im näheren Umkreis von Bückeburg" verwirklichen will (wir berichteten). Doch in der Realität kommt das Projekt des Röhrkasteners, das ursprünglich bereits am 1. April 2007 an den Start gehen sollte, bislang nicht über das Planungsstadium hinaus.

Das Vorhaben, die Kids World in unmittelbarer Nachbarschaft zur

"Im Moment bereiten wir die Inhalte für diesen Bereich vor. Um Sie auf gewohntem Niveau informieren zu können, werden wir noch ein wenig Zeit benötigen. Bitte schauen Sie daher bei einem späteren Besuch noch einmal auf dieser Seite vorbei. Vielen Dank für Ihr Interesse!" heißt es unter www.kids-world.dlz-schaumburg.de im Internet. Die DLZ ist die von Struckmeier am 1. November 2006 gegründete "Dienstleistungsgesellschaft Schaumburg", welche die Kids World betreiben soll. Doch der im Internet erweckte Anschein, dass es mit dem Abenteuer- und Trainingscamp voran geht, trügt. "Im Moment", erläutert der Projektentwickler auf Nachfrage der Landes-Zeitung, "tut sich - leider - nichts. Ich bin in Warteposition." Ursprünglich hatte er die Pläne für die Kids World auf dem früheren Lagerplatz der Fränkischen Rohrwerke an der Hans-Neschen-Straße umsetzen wollen. Das Investitionsvolumen "all inclusive": 250 000 Euro. Doch der Ankauf des Areals, der fast schon in trockenen Tüchern gewesen sein soll, ist laut Struckmeier an der entscheidenden Frage der Übernahme der Erschließungskosten geplatzt. Der Projektentwickler sah sich anderweitig um. Und wurde - vermeintlich - fündig. So soll es im Frühjahr 2007 Gespräche über ein Gelände gegeben haben, das wie gesagt "im näheren Umkreis von Bückeburg" liegen soll und noch dazu über Hallen-Aufbauten verfügt. Da der Eigentümer des Geländes Mitglied der künftigen Betreibergesellschaft werde, sei die Finanzierungdiesmal kein Problem, hatte Struckmeier damals erklärt: Und ergänzt: "Der Motorsportclub Schaumburg wird zwar nicht als Gesellschafter, wohl aber als intensiver Nutzer der Anlage mit im Boot sein." Doch auch in diesem Fall geht's nicht voran: "Der Eigentümer des Geländes hat sich noch nicht entschließen können, ob er einsteigt - oder nicht", bedauert der Projektentwickler. Dabei habe er das Konzept für die Kids World fix und fertig in der Schublade. Und das heißt: "Ich könnte jederzeit loslegen." Um so mehr, als die N-Bank (Hannover), Investitions- und Förderbank des Landes Niedersachsen, bei welcher Struckmeier vorstellig geworden ist, "mündlich" EU-Zuschüsse in Höhe von 15 Prozent avisiert habe. Vorausgesetzt allerdings, dass die Kids World ganzjährig betrieben werde und das Projekt Startreife habe. Ersteres wäre nach Aussage Struckmeiers auch der Fall. Das Abenteuer- und Trainingscamp, wie es der Projektentwickler konzipiert hat, soll laut Struckmeier alle sportlichen und spielerischen Möglichkeiten bieten, um Kinder und Jugendliche den ganzen Tag über "sinnvoll" zu beschäftigen. Als Aufbauten sind eine in einem Blockhaus untergebrachte "Kindertagesstätte", ein "Fort Fun" und ein Lager mit Indianer-Tipis geplant; dazu soll sich eine Asphaltfläche gesellen, die Kartslalom, Elektro/Bobbycar-Rennen, BMX-Aktivitäten und Inline-Skating ermöglicht. Der angeschlossene Verwaltungstrakt würde einen Catering-Bereich und Sanitäranlagen beherbergen. Hinzu kämen Parkplätze.

0000461608-11.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt