×

KGS-Problem: Landkreis will abwarten

Barsinghausen / Nenndorf (fox). Die CDU und FDP in Barsinghausen planen, die Schülerzahlen der KGS-Goetheschule zu verringern. Die Zahl könnte von 1300 auf 800 Schüler sinken. Wie in unserer Montagausgabe berichtet, wollen die Politiker so zum einen die Zahl der Parallelklassen verkleinern. Im gleichen Atemzug könnte sich die Schule nach Ansicht der Ratspolitiker aus Barsinghausen von den rund 270 Gastschülern aus Nenndorf und dem übrigen Landkreis Schaumburg trennen. Diese besuchen die KGS, der Landkreis zahlt hierfür keine Gastschulbeiträge (wir berichteten). Im Nachbarkreis sorgt die s für Unmut.

Landkreis-Sprecher Klaus Heimann sagte gestern auf Anfrage, der Landkreis Schaumburg wolle zunächst die Entscheidung zu dieser Thematik zurückstellen. Grund hierfür sei die derzeitig heftige Debatte um Gesamtschulen im Landkreis Schaumburg. "Wir warten die politischen Ergebnisse ab", sagte Heimann. Die Nachricht der geplanten Minderung der Zügigkeit aus Barsinghausen würde sicherlich in die Entscheidungsprozesse mit einfließen.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt