weather-image
13°

KGS Bad Münder: Altes Problem – neuer Anlauf

BAD MÜNDER. Der Landkreis will im neuen Jahr einen weiteren Anlauf nehmen, an der KGS nachzubessern: Für 55000 Euro soll ein innenliegender Blendschutz in einigen Klassen und Büroräumen eingebaut werden.

Foto: Helmbrecht
zett2

Autor

Christian Zett Redaktionsleiter zur Autorenseite

Geplant war das Projekt eigentlich schon für 2017, konnte dann aber nicht abgearbeitet werden. Hintergrund sind Probleme mit dem vorhandenen Außenblendschutz: Dieser ist laut Landkreis zu windempfindlich: Er werde schon bei geringen Windgeschwindigkeiten eingefahren und könne dann nicht mehr vor der Sonne schützen. Den neuen Blendschutz wollen die Fachleute deshalb innen anbringen - vor allem in Räumen, in denen etwa PC-Arbeitsplätze oder elektronische Tafeln, sogenannte Active Boards, für besondere Blendempfindlichkeit sorgen.

Investieren will der Landkreis 2018 ansonsten vor allem in Eimbeckhausen: Für 140 000 Euro soll ein 400 Meter langes Stück der früheren Bundesstraße 442 saniert werden, das sich am Ortseingang aus Richtung Bad Münder befindet und als Kreisstraße ausgewiesen wird. Konkret sollen Fahrbahndecke und Gosse erneuert werden. Die Durchfahrt innerhalb der Eimbeckhäuser Ortsgrenze fällt in den Zuständigkeitsbereich der Stadt. Das Projekt ist eines von fünf Straßen, die der Landkreis im kommenden Jahr instandsetzen will.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78934
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt