weather-image
Martin Schmidt ist der neue Junggesellen-Chef

Kevin Jürgens tritt in die 2. Reihe

Reinerbeck. Die Jahreshaupt-

270_008_7665011_wvh_Junggesellenclub_Reinerbeck_2901.jpg

versammlung des „Junggesellenclubs von 1923 Reinerbeck“ (JGC), dauerte nur knappe 45 Minuten – dann waren die Vorstandsneuwahlen, Jahresberichte und Ehrungen „über die Bühne gezogen“. Kevin Jürgens, bisheriger amtierender Junggesellen-Präsident, konnte von den derzeit insgesamt 108 Mitgliedern mehr als die Hälfte begrüßen und freute sich über die vier neuen Aktiven Hendrik Düfel, Florian Niemeyer, Martin Schmidt und Jan Wilhelm. Einen flotten Jahresbericht 2014, gut mit Humor gewürzt, präsentierte der stellvertretende Schriftführer Marc Jürgens. So wurde Skat gespielt und geknobelt, um die besten Stücke vom Schwein zu erhalten, erinnert wurde an die Himmelfahrtstour mit reichlich Bier und Gegrilltem, an das Erntefest mit prächtigen geschmückten Wagen, Blasmusik und abschließendem Lagerfeuer. Interessant war auch die Tages- und Nachtfahrt quer durch Hamburg, eine Brauereibesichtigung, der Boßelwettkampf mit der Feuerwehr und das traditionelle „Arbeitsessen“ durch die Hamelner Kneipen. Nicht zu vergessen die Teilnahmen an den Veranstaltungen der Nachbarvereine, in Reinerbeck und in Reher, Grießem, Sonneborn und Fuhlen sowie die Gratulationen zu hohen Geburtstagen der Clubmitglieder. Präzise und korrekt wurde die Kasse geführt von Timo Stuckenbrock, was die Prüfer Markus Glöckner und Burkhard Pape bestätigten. Die Junggesellen waren sich einig, einstimmig wählten sie Martin Schmidt aus Aerzen zum Vorsitzenden, Jan Wilhelm aus Reine zum Schriftführer, Steffen Sauernann zum stellvertretenden Kassenwart. Der bisherige Vorsitzende Kevin Jürgens rückte auf den Stellvertreterposten und Philipp Pape wurde zum Vergnügungsrat neu in den Vorstand gewählt. Eine einstimmige Wiederwahl gab es für Marc Jürgens als stellvertretenden Schriftführer, Timo Stuckenbrock als Kassenwart und André Heuer als Vergnügungsrat. Einen Wechsel gab es auch im Amt für den „Oberhofattaché“. In diesem Jahr schwingt Oliver Homoth das Zepter. Letzte Amtshandlung des aus beruflichen Gründen künftig kürzertretenden Kevin Jürgens waren die Ehrungen langjähriger Mitglieder. Mit Urkunde und Ehrennadel wurden Dieter Gabriel, Bernd Menzel und Helmut Pieper für 50-jährige und Carsten Büschemann für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Schwungvoll starten die Reinerbecker Junggesellen in das neue Vereinsjahr. Auf dem Programm stehen wieder Skatspielen und Knobeln für das ganze Dorf, eine Tages- oder Wochenfahrt, die Teilnahme am 80-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Reinerbeck vom 22. bis 24. Mai 2015, das Erntefest am 12. September 2015, die Gedenkstunde am Volkstrauertag und das „Arbeitsessen zum Jahresausklang“.wj

Der neue Vorsitzende Martin Schmidt, die Geehrten Helmut Pieper, Bernd Menzel und Carsten Büschemann und der bisherige Vorsitzende Kevin Jürgens.wj



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt