weather-image

Kellerduell beim TuS Lindhorst

Kreisliga (seb). Für beide Mannschaften geht es um den Klassenerhalt. Der Tabellenvorletzte TuS Lindhorst empfängt den Drittletzten VfL Bückeburg II.

Die Lindhorster kassierten zuletzt zwei Niederlagen. Die Pleite gegen Deckbergen war verdient, die gegen den SV Sachsenhagen war unglücklich. "Ich habe im Derby eine deutliche Leistungssteigerung wahrgenommen. Mit diesem Willen und aus einer kompakten Defensive müssen wir die VfL-Reserve schlagen. Für Wirbel im Angriff sollen Kalle Rahn und Georgios Kefis sorgen", weiß Trainer Klaus Schweer. Daniel Arlitt ist rotgesperrt. Die VfL-Reserve pfeift personell aus dem letzten Loch. Von der Ersten gibt es keine Abstellungen, die A-Junioren sind auch wieder aktiv, sodass Michael Prawitt wieder selbst mitspielen muss. Ibrahim Aslan ist die Sturmhoffnung beim Tabellendrittletzten. "Die Abwehr ist zu löchrig, es herrscht keine gute Stimmung im Team. Wir brauchen dringend wieder ein Erfolgserlebnis, um neues Selbstvertrauen zu bekommen", so Prawitt.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt