×

Keine Spur zum Giftmörder

Minden. Der Giftmord an einem 44-jährigen BASF-Mitarbeiter stellt die Polizei weiter vor Rätsel.

Nach wie vor gibt es keine heiße Spur zum Täter und auch nicht zum Motiv, wie Mindens Polizeipressesprecher Werner Wojahn mitteilte. Zahlreiche Mitarbeiter seien inzwischen befragt worden. Außerdem wartet die Mordkommission "Kühlschrank" noch auf Ergebnisse von DNA-Analysen der Limonadenflaschen.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt