weather-image
23°
Milchviehhalter "kampfesmutig und entschlossen" / Molkerei befürchtet keine Lieferengpässe

Keine Milch: Schaumburgs Bauern streiken

Landkreis (crs). Schaumburgs Milchbauern streiken. Alle 31 im Bund Deutscher Milchviehhalter (BDM) organisierten Betriebe im Landkreis liefern seit gestern keine Milch mehr an die Molkereien, auch einige dem Interessenverband nicht angehörende Milchviehhalter haben sich solidarisch erklärt. Ziel des unbefristeten Lieferstreiks: Um von der Milchproduktion leben zu können, fordern die Bauern 43 Cent pro Kilo Milch und die Umstellung auf ein System, das sich an ihren Kosten orientiert.

Seit gestern geht die Milch an die Kälber: Heike Niehoff aus Möl


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt