weather-image
17°

Keine Fahnen oder Embleme mitbringen

Rinteln (ur). In der Debatte um Hemmnisse für den EU-Eintritt der Türkei wird immer wieder auch die "Armenienfrage" bemüht.

Auch Mitglieder des CDU-Stadtverbands wurden auf die Thematik wiederholt von türkischen Mitbürgern angesprochen und haben sich deshalb um einen sachkundigen Referenten bemüht, der zu diesem Problem und seinen historischen Hintergründen Stellung nehmen könnte. Gefunden wurde er in Dr. Ali Söylemezoglu, der als Autor des Buches "Die andere Seite der Medaille" nach Ansicht der Rintelner Union Hintergründe und Quellenlage zur armenisch-türkischen Tragödie von 1915 darstellt - am Dienstag, 1. Juli, um 10 Uhr im Brückentorsaal. Vortrags- und Diskussionssprache bei diesem Gesprächsabend ist Deutsch - und ausdrücklich bittet die CDU als Veranstalter auf das "Zeigen von fremden Hoheitszeichen oder Transparenten" zu verzichten, um auch auf diese Weise den sachlichen Charakter der Versammlung zu betonen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt