weather-image
Verfassungsbeschwerde gegen Bückeburger Gerichtsbeschluss / 64-Jähriger kämpft um Rürup-Rente

Keine Altersvorsorge bei Privatinsolvenz

Landkreis (ly). Altersvorsorge ist eine gute Sache, besonders in diesen Zeiten, wo nichts mehr sicher zu sein scheint. Deshalb subventioniert der Staat zum Beispiel die sogenannte Rürup-Rente. Gern würde auch ein hochverschuldeter Schaumburger einen Vertrag über eine solche private Basis-Rente abschließen, in seinem Fall mit einer monatlichen Belastung von 350 Euro und sieben Jahren Laufzeit. Doch der 64-Jährige darf nicht, weil er sich seit März im privaten Insolvenzverfahren befindet.

0000507098.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt