×

„Kein Sprung ins kalte Wasser“

Hameln. Jeweils zwei 9. und zwei 10. Abschlussklassen wurden in der Pestalozzi Oberschule feierlich entlassen. Schulleiter Uwe Wilhelms-Feuerhake machte ihnen Mut, das Sprungbrett nicht nur zu besteigen, sondern auch zu springen. „Ich bin der Überzeugung, dass jede und jeder von Euch gut vorbereitet ist und es kein Sprung ins kalte Wasser wird.“ Zu den Gratulanten gehörte Hamelns künftiger Oberbürgermeister Claudio Griese. Er wünschte den jungen Menschen im Namen der Stadt alles Gute und sprach von der Grundsteinlegung für ihre Zukunft. Mit einem Notendurchschnitt von 1,3 erhielt Egzon Uka die Ehrung des besten Schülers des Jahrgangs. Gefolgt von Armando Hasani mit einem Notendurchschnitt von 1,7. Der somit erreichte erweiterte Sekundarabschluss I öffnet den beiden Schülern die Tür für den Eintritt in die gymnasiale Oberstufe, die sie auch nutzen werden. Im Rahmen der Entlassung wurden auch Auszeichnungen für besondere soziale Kompetenzen vergeben. Diese überreichte Simone Jähn vom Förderverein der Schule an Meliha-Nur Üstüner (10a), Kira Meline Tille (10a), Egzon Uka (10b) und Magdalena Stöber (10b). „Habt Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und arbeitet an Euren Träumen, dass sie wahr werden“, gab sie allen Absolventen mit auf den Weg. Auch Felek Süzük (10a) und Michael Schütz (10a) wurden für besondere schulische Leistungen geehrt. git




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt