×
Reiterverein Ahnsen informiertüber Planungen für 2008 / Ausflug zur Celler Hengstparade

Kein großes Turnier - aber Schulpferdecup

Ahnsen (sig). Große Turniere machen viel Arbeit, erfordern ein großes Team und verursachen große Ausgaben. Auf diesen Nenner kann man die Erfahrungen bringen, die der Ahnser Reiterverein mit dem Ausrichten seines "Grünen Turniers" in der Sommerzeit gemacht hat. Auf kleinerer Flamme gehalten, kann man sich auf Dauer ein solches Vorhaben leisten - sonst nicht.

Klar und deutlich hat der 1. Vorsitzende Friedrich-Wilhelm Lohmann dieses Thema bei der Jahreshauptversammlung im "Landhaus" angesprochen. Die Konsequenz aus dieser Erfahrung ist, dass es in Ahnsen durchaus weiterhin reiterliche Veranstaltungen geben wird, aber eben nicht mehr in dem früher üblichen Umfang. Bei der abgespeckten Version sei manüber die Runden gekommen, versicherte der Reiterchef. In diesem Jahr wird es jedoch auch ein solches Turnier nicht geben. Die Vorschriften haben sich wieder geändert - damit muss man sich erst vertraut machen. Beibehalten werden soll in jedem Fall auch der Schulpferdecup, der seit Jahren in der Ahnser Reithalle ausgerichtet wird. Im Vorjahr war die Teilnahme nicht befriedigend, weil es eine weitere konkurrierende Veranstaltung im Einzugsgebiet gab. Diesmal rechnet der Vorstand mit einer besseren Beteiligung.Über die Qualität der Austragung in Ahnsen sagt die Tatsache einiges aus, dass sich das vorjährige Siegerteam aus Emmerthal auch im Bezirksentscheid durchsetzte und schließlich sogar auf Bundesebene einen vorderen Platz belegte. Der ausrichtende Verein muss künftig auch darauf achten, dass jeder Starter, ob jugendlich oder erwachsen, nur dreimal dabei sein darf. Am 12. Juli gibt es dieses Hallenturnier wieder in Ahnsen. In der Vergangenheit stellte der Gastgeber zwei Teams. Die Zahl der Kinder, die sich beim RV Ahnsen am Voltigieren beteiligen, ist kleiner geworden. Im Gegensatz zum ebenfalls in Ahnsen angesiedelten Verein "Cen- taurus" wird das Voltigieren aber hier gewissermaßen als Eingangsstufe für die weitere reiterliche Ausbildung angesehen. Friedrich-Wilhelm Lohmann gab nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes einen weiteren Ausblick auf das laufende Jahr. Am Ostersonnabend, 22. März, ist ein gemeinsamer Ausritt mit anschließender Grillparty geplant. Anfang Juli gibt es auf dem Lohmannschen Hof wieder ein Zeltlager für die Reit- und Voltigierkinder. Am 12. Oktober steht erneut ein Sternritt zum JBF-Gelände auf dem Bückeberg an; daran beteiligen sich auch andere Reitervereine aus dem Schaumburger Land. Die mit reiterlichen Vorführungen verbundene vorweihnachtliche Feier ist auf den 13. Dezember festgesetzt worden. Am ersten Tag des kommenden Jahres gibt es das schon traditionelle Neujahrsspringen. Der 1. Vorsitzende möchte seinen Mitarbeitern und auch den jugendlichen Aktiven mal wieder etwas Besonderes bieten. Deshalb plant er die Teilnahme an der Celler Hengstparade, einem Höhepunkt des Pferdesportes in Deutschland. In der nächsten Zeit wird geklärt, wie viele Interessenten es dafür im eigenen Verein gibt, damit sich die Fahrt auch wirklich lohnt. Natürlich ist der Vorstand auch für andere Vorschläge offen.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt