×
Pläne des Heimatvereins zur Auslagerung des Landesmuseums vorerst vom Tisch

Kaum geboren, schon gestorben: "Haus für Schaumburger Geschichte"

Bückeburg. So rasch das Projekt aus dem Hut gezaubert wurde, so schnell ist es wieder in der Versenkung verschwunden. Auf einer Sitzung Anfang Juni begeisterte sich der Vorstand des Schaumburg-Lippischen Heimatvereins für eine Auslagerung des Landesmuseums (oder großer Teile von ihm) nach Obernkirchen. Mehr noch: Im Stift sollte ein "Haus für Schaumburger Geschichte" entstehen, das die Grafschaft und Schaumburg-Lippe museal vereint. Inzwischen sind die Pläne Makulatur. Die Finanzierungszusage von Reiner Brombach für eine hauptamtliche Stelle im Museum hat dem abwanderungswilligen Vereinsvorstand den Wind aus den Segeln genommen.

Autor:

Frank Werner


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt