weather-image
27°

Katrin Oetjen bleibt beim DRK ganz vorne

BAKEDE. Das Interesse war durchaus hoch: Rund ein Drittel der 145 DRK-Vereinsmitglieder waren zur Jahresversammlung des Ortsverbands Bakede gekommen. Im Dorfgemeinschaftsraum gab es viel zu besprechen, außerdem wurde ein neuer Vorstand für die nächsten drei Jahre gewählt.

270_0900_33890_lkbm509_2302_DRK_Bakede_2017_02_18_A_4_.jpg

Autor

Gert Mensing Reporter

Die Vorsitzende Katrin Oetjen machte keinen Hehl daraus, dass sich alle Amtsträger zur Wiederwahl stellten. Alle wurden auch in ihren Ämtern bestätigt. Neu hinzu kommt Dieter Walter als zweiter Stellvertreter sowie Karsten Walter als Beisitzer. Neben Oetjen bleiben Elvira Wüstenfeld (Stellvertreterin), Birgit Krause (Kassenwartin), Elvira Wittich (Schriftführerin) und die Beisitzer Edeltraud Mai, Rüdiger Richter und Michael Licht.

Die Mitgliederzahl des Ortsvereins ist im vorigen Jahr gesunken, ebenso wie die Zahl der Blutspender – auf unter hundert Spender pro Termin. „Das stimmt uns bedenklich“, erklärte Oetjen, „aber im gesamten Kreis ist ein Rückgang vorhanden.“ Man werde weiterhin daran arbeiten, möglichst viele Mitbürger zur Blutspende zu gewinnen.

Ein Minus ergab auch die Kassenbilanz: Zwar sei das nicht dramatisch, erläuterte Oetjen, doch Sparmaßnahmen sind kaum zu realisieren. Von den Mitgliederbeiträgen gehen 60 Prozent an die Dachverbände. Um das Minus auszugleichen, beschlossen die Mitglieder, den Jahresbeitrag um fünf Euro auf nunmehr 20 Euro zu erhöhen.

Starker Rückhalt im Ort ist die DRK-Bereitschaft mit 35 Aktiven. Im vorigen Jahr haben die Mitglieder die fünf Einsatzfahrzeuge im Ort poliert. Vier Einsätze, dazu einige Übungen, waren zu verzeichnen. Die DRK-Jugend zählt 13 Mitglieder.

Neu gegründet hat sich eine Interessengemeinschaft, die das Rote-Kreuz-Heim am Wittkopf erhalten möchte, wie Karsten Walter sagte. Das Vereinsheim habe 1951 zur Gründung des Ortsvereins geführt.

Geehrt wurden für 65-jährige Mitgliedschaft: Waltraud Becker, Edith Kühn und Gertrud Schönemeier. 50 Jahre: Edith Idensen, 40 Jahre: Rosemarie Schlichting und Vera Mai, 25 Jahre: Renate Engel und Ursel Stegen.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare