weather-image
Hamelner Ortsgruppe im DEF zu Besuch im Kloster Fischbeck

Katharinas Kaffeekränzchen in Vorbereitung

HAMELN. Deutscher Evangelischer Frauenbund (DEF) – der Name klingt vielleicht in der heutigen Zeit ein bisschen steif, doch das Programm, das das Vorstandsteam des DEF-Ortsverbandes Hameln unter der Leitung von Sprecherin Anneliese Ketelhake alljährlich präsentiert, ist bunt, attraktiv und abwechslungsreich.

Die fröhliche DEF-Runde genoss den Ausflug zum Stift Fischbeck mit ausführlicher Stiftsgartenführung mit der Äbtissin Katrin Woitack. FOTO: SBR
59.225-02

Autor

Sabine Brakhan Reporterin

Getreu diesem Motto ging es kürzlich auch in einen bunten und abwechslungsreichen Garten.

Äbtissin Katrin Woitack stellte den Damen den zurzeit in voller Blüte stehenden Stiftsgarten in Fischbeck mit seinen historischen und neu angelegten Teilen vor. Dem herrlichen Wetter war es geschuldet, dass bei der Führung das Innere der 1254 erbauten Stiftskirche nur kurz inspiziert wurde, der Kreuzgang mit seinem herrlichen Innenhof deutlich mehr Beachtung fand und die Gartenführung, wenn es nach den Wünschen der Besucherinnen gegangen wäre, eigentlich nie hätte enden dürfen, soviel Interessantes gab es zu entdecken und zu erfahren.

Im Anschluss an die Gartenexkursion kamen die Frauen mit der Äbtissin, die Pastorin der evangelisch-lutherischen Landeskirche ist, noch über „Gott und die Welt“ ins lockere Gespräch und der Besuch des Stiftscafés bildete den Abschluss des Halbtagesausflugs, an dem ein großer Teil der insgesamt 31 Mitglieder sowie Gäste teilnahmen.

Im Rückblick erinnerte Anneliese Ketelhake im Rahmen der Jahreshauptversammlung an die Fahrt über die Ottensteiner Hochebene und die Führung durch den Pyrmonter Kurpark im vergangenen Jahr. „Dem Fremden begegnen“, „Warum lässt Gott das zu?“ oder „Das Leben und Wirken der heiligen Elisabeth von Thüringen“ waren Vortragsthemen des Vorjahres.

Natürlich steht dieses Jahr ganz im Zeichen des Reformationsjubiläums. „Nach dem interessanten Vortrag über die wagemutige Katharina von Bora an Luthers Seite im Mai, laden die Damen vom DEF am Samstag, 4. November, zu einer besonderen Veranstaltung ein: „Katharinas Kaffeekränzchen“, berichtet Anneliese Ketelhake. In der Vorstandsarbeit wird sie von Renate Böhm, Magdalene Geweke, Monika Mehrwald, Waltraud Spiegelberg, Margret Stoppel und Christa Walz unterstützt.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt