weather-image
11°

Katastrophe: Zehn Tote bei Zug-Unglück

Hordorf. Bei einem der schwersten deutschen Eisenbahnunglücke der vergangenen Jahre sind in der Nacht zum Sonntag bei Hordorf in Sachsen-Anhalt 10 Menschen getötet und 23 verletzt worden. Auf eingleisiger Strecke war gegen 22.30 Uhr ein Güterzug bei Tempo 100 ungebremst mit einem Nahverkehrszug kollidiert. Das enorme Gewicht des aus 35 Waggons bestehenden Güterzuges führte dazu, dass der Harz-Elbe-Express (HEX) aus dem Gleis gedrängt und auf ein danebenliegendes Feld geschleudert wurde.Seite 8

270_008_4449324_poli100_3101_dpa_1_.jpg

Unfallort bei Hordorf: Der blau-gelbe Nahverkehrszug liegt neben dem Gleis. Ein Retter steht auf einem Waggon des Güterzuges. Foto: dpa



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt