×
Vor Gericht: Zweieinhalb Jahre Haft für drogensüchtigen Langfinger

Karte mit PIN: Dieb langt zu

Bückeburg (ly). Sein Job: Bote eines Drogenhändlers. Seine Aufgabe: niedere Arbeiten verrichten. Etwa so beschreibt ein Hannoveraner, womit er die Zeit verbracht hat. Weil der 39-Jährige selbst drogensüchtig ist und zuletzt nach eigenen Angaben täglich Heroin für bis zu 50 Euro brauchte, war er ständig auf der Suche nach Geld. Ein Abstecher nach Bückeburg und Umgebung vor einem Jahr hat dem Mann von der Leine jetzt einen längeren Aufenthalt im Gefängnis eingebracht. Wegen Diebstahls und Computerbetrugs in vier Fällen verurteilte das Amtsgericht ihn zu zweieinhalb Jahren Haft. Ein früheres Urteil wurde dabei einbezogen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt