weather-image
13°

Karikaturist Reiner Schwalme stellt im Stuhlmuseum aus

EIMBECKHAUSEN. „Großmeister der Politsatire“– eine Ehrenbezeugung, die dem Karikaturisten Reiner Schwalme zum 80. Geburtstag von Lutz Jahoda zuteil wurde. Am Freitag um 19 Uhr wird eine Ausstellung mit seinen Arbeiten im Deutschen Stuhlmuseum Eimbeckhausen eröffnet.

270_0900_100082_die_Welt.jpg

Schwalme studierte Grafik in Berlin und hat über 50 Jahre tagtäglich die politische Karikatur für Zeitungen und Zeitschriften gezeichnet. Seine Arbeiten sind von einem unverwechselbaren, flüssigen Strich. Und diesern Stil, diesen Einsatz für Gerechtigkeit. Toleranz und Frieden, der in seinen Arbeiten deutlich wird, honorierten auch seine Fans. Nicht umsonst gehören seine Karikaturen zu bundesweit am häufigsten prämierten Arbeiten.

2015 wurde Schalme mit einer Karikatur zur Flüchtlingskrise mit dem Deutschen Karikaturenpreis ausgezeichnet. „Ich bin überzeugt davon, dass die Satire und die satirische Grafik dringend gebraucht wird,“ erklärte er in seiner Dankesrede, machte aber auch deutlich, dass der Stellenwert der Karikatur in Deutschland nicht den Rang habe wie in anderen Ländern.

130 Arbeiten Schalmes werden in Eimbeckhausen zu sehen sein – darunter auch zahlreiche Gebrauchsgrafiken, zu denen er im Alter von 80 Jahren zurückfand, und Plakate zu aktuellen Themen. Die Ausstellung ist an den Sonntagen 15. Juli, 5. August, 19 August, 2. September und 16. September jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Für Gruppen gibt es Öffnungen nach Vereinbarung, die unter 05042/8514 abgestimmt werden können.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare