weather-image
Rassekaninchenzuchtverein F 581: Es wird immer schwerer, Züchternachwuchs zu gewinnen

Kaninchen haben bei Kindern Hochkonjunktur

Obernkirchen (jp). Während es in der freien Wildbahn derzeit um Kaninchen nicht sonderlich gut bestellt ist - Grund dafür ist die dort seit einigen Jahren grassierende Chinaseuche - haben die Angehörigen der Gattung Oryctolagus cuniculus innerhalb von Bundesbürgers vier Wänden Hochkonjunktur. Von einem regelrechten Heimtierboom sprach die Frankfurter Allgemeine Zeitung jüngst über Kaninchenhaltung. Während der Bestand an Hunden und Katzen eher stagniert, nimmt die Zahl von Kaninchen, Meerschweinchen und Kleinnagern in deutschen Haushalten beständig zu. Die Werbeschau des Rassekaninchenzuchtverein F581 Lindhorst reihte sich nahtlos ein in diesen Trend: Im Rahmen dieser Schau in der Obernkirchener Liethhalle sorgten die ausgestellten Langohren nicht nur bei Besuchern und Ausstellern für leuchtende Augen, zahlreiche Jungtiere wechselten an diesem Tag auch den Besitzer.

Fast so süß wie Knut: Mama mit Nachwuchs. Fotos: jp


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt