weather-image
27°
Griese und Wilde gestern schon wieder an ihren Arbeitsplätzen / Empfehlung der Grünen bleibt offen

Kandidaten basteln an neuer Strategie

Hameln. Obwohl es in die Verlängerung geht und eine Stichwahl am 15. Juni entscheiden muss, wer Oberbürgermeister der Rattenfängerstadt wird, hat SPD-Kandidat Ralf Wilde gestern bereits wieder an seinem Arbeitsplatz im Hamelner Rathaus gesessen. „Ich bin um 8 Uhr gut gelaunt an meinen Schreibtisch zurückgekehrt“, berichtete der Fachbereichsleiter Umwelt und technische Dienste. Auch CDU-Bewerber und Rechtsanwalt Claudio Griese war gestern wieder in der Kanzlei. Allerdings nur, um Termine abzusprechen, wie er sagte. Den Wahlabend hatten sowohl der Christ- als auch der Sozialdemokrat mit ein paar Bierchen im Kreise von Parteifreunden ausklingen lassen.

Hochburgen der Kandidaten


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt