weather-image

Kampf gegen Einbrecher: Polizei kontrolliert in Bad Münder

BAD MÜNDER/HAMELN. Die Polizei ist bestrebt, Einbruchdiebstähle nicht nur aufzuklären, nachdem sie passiert sind, sondern sie auch im Vorfeld zu verhindern. Deshalb führte die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden am Dienstag Schwerpunktkontrollen durch – auch in Bad Münder wurde kontrolliert.

Foto: dpa
lindermann

Autor

Johanna Lindermann Redakteurin zur Autorenseite

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, fanden von Dienstagmittag bis -abend an „wichtigen Verkehrsrouten“ Kontrollen statt. Darunter befanden sich auch die B 442 und die B 217 im Bereich Bad Münder. Außerdem standen Beamte – sowohl offen als auch verdeckt in zivil – unter anderem an der B 83 und der L 443 bei Hessisch Oldendorf sowie der B 83 und der B 1 in Hameln.

In einigen Wohngebieten waren zudem Fußstreifen unterwegs und wiesen Anwohner darauf hin, woran Kriminelle erkennen, dass Bewohner eines Hauses verreist sind.

Insgesamt, so teilt die Polizei mit, wurden 45 Fahrzeuge und 68 Personen kontrolliert und überprüft. „Konkrete Hinweise auf Vorbereitungshandlungen oder die Begehung von Straftaten im Bereich der Straßen- und Einbruchskriminalität haben sich dabei nicht ergeben“, so die Polizei.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt