weather-image
14°

Kaliberg wächst auf 125 Meter

Bokeloh/Sachsenhagen (jpw). Dem Kaliwerk Sigmunds hall hat das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) die beantragte Erweiterung der Rückstandshalde genehmigt. Da die Haldenkapazität in diesem Jahr erschöpft sein wird, hätte die Produktion ohne die Genehmigung des von der K+S Kali und Salz GmbH vorgelegten Rahmenbetriebsplanes vermutlich stillgelegt werden müssen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt