weather-image
22°
Faul und morsch: Ein 100-jähriger das Stadtbild prägender Bergahorn ist nicht mehr zu retten

Kahle Stelle prangt vor dem Justizgebäude

Bückeburg (rc). Der das Stadtbild prägende Bergahorn vor dem Justizgebäude an der Herminenstraße ist gestern der Kettensäge zum Opfer gefallen. Der Baum war zwar erst etwa 100 Jahre alt, wies aber so viele Schäden auf, dass seine Standfestigkeit erheblich gefährdet und eine Rettung unmöglich war.

Weil ihm Straßenverkehr und Versiegelung zu sehr zugesetzt haben


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt