×

K 10: Jetzt soll Bückeburg sich kümmern

Bückeburg. Auf der gut besuchten Jahresversammlung des SPD-Ortsvereines Bergdorf konnten Vorsitzender Gerd Vogel und Stadträtin Rosemarie Steinert ein positives Fazit des abgelaufenen Jahres ziehen. Bei den Kommunalwahlen sei das Ergebnis für die SPD mit knapp 50 Prozent der abgegebenen Stimmen "respektabel ausgefallen".

In die Bemühungen des SPD-Ortsvereins um eine verkehrsberuhigte Ortseinfahrt der Kreisstraße 10 nach Bergdorf aus Richtung Ahnsen soll Bewegung kommen. "Nachdem sich der Landkreis seiner Verantwortung entzogen hat, wird jetzt von der SPD ein entsprechender Antrag an die Stadt Bückeburg gestellt", kündigte Vogel an. Die Bergdorfer SPD bedauert die geplante Schließung der Marienschule. "Hier werden negative Auswirkungen der Schulpolitik der CDU-Landesregierung spürbar, die für Schulangelegenheiten zuständig ist", heißt es in der Pressemitteilung weiter. Vermisst habe man die Unterstützung der Marienschule durch den heimischen Landtagsabgeordneten Pörtner. Als Nachfolger des Kassenwartes Joachim Göke wurde Hans-Jürgen Schulze einstimmig gewählt. Vogel, der zugleich Ortsvorsteher in Bergdorf ist, nannte Samstag, den 7. Februar, als Termin für den Schnatgang in Bergdorf.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt